Wir über uns

#18615

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich willkommen beim Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF).

Vor über zwanzig Jahren haben die beiden Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen und der Stadtkreis Freiburg mit dem Zweckverband eine gemeinsame Basis für ein umweltfreundliches und leistungsfähiges Nahverkehrssystem mit S-Bahn, Regionalbus und Stadtbahn in der Region geschaffen. Das bundesweit beachtete Erfolgsmodell der Regiokarte, schnelle S-Bahnen zwischen Rhein und Schwarzwald sowie Breisgau und Markgräfler Land, regionale und lokale Busverbindungen und das Liniennetz der Freiburger Stadtbahnen, sowie optimal verknüpfte und sinnvoll angelegte Umsteigepunkte und einem Taktfahrplan haben zu stetig steigenden Fahrgastzahlen geführt. Sie sind ein Beleg dafür, dass dieses Konzept richtig ist und von den Menschen akzeptiert wird.
 
Am 13.07.2015 haben das Land Baden-Württemberg, die Deutsche Bahn AG und der ZRF die Realisierungs- und Finanzierungsverträge zur Umsetzung der "Ausbaustufe 2018-neu" des Projekts  „Breisgau-S-Bahn 2020“ unterzeichnet und damit die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, um mit baulichen Maßnahmen an den regionalen Bahnverbindungen, Verbesserungen an Strecken und Bahnhöfen das Angebot für die Bevölkerung in der Region weiter zu verbessern und die steigende Nachfrage zu befriedigen. Moderne und leistungsfähige Fahrzeuge sorgen auf den modernisierten Strecken zukünftig für mehr Komfort.

Erste Maßnahmen der "Ausbaustufe 2018-neu" sind bereits ausgeführt. Die Münstertalbahn wurde elektrifiziert und mordernisiert. Die Haltepunkte sind barrierefrei ausgebaut, ebenso wie die Stationen an der Drei-Seen-Bahn. Schließlich ist das Teilstück zwischen Neuenburg und Müllheim technisch ertüchtigt und ermöglicht damit eine schnelle Schienenverbindung zwischen den Städten Freiburg und Mulhouse. In den nächsten Jahren gilt es, die Baumaßnahmen an den Kaiserstuhlbahnen, Höllentalbahn-West und -Ost, sowie der Breisacher- und der Elztalbahn zu realisieren. Mit diesen Meilensteinen zur Umsetzung des Projekts "Breisgau-S-Bahn 2020" wird der bedarfsgerechte ÖPNV in der Region für die Bevölkerung einen entscheidenden Schritt voran gebracht und in seiner Attraktivität gesteigert.
 
Der Oberrhein ist eine Wachstumsregion mit stark steigenden Bevölkerungszahlen. Ein guter Regionalverkehr schafft Verbindungen für die Menschen und ist ein Standortfaktor für eine nachhaltige Entwicklung! 

Ihre

 

Dorothea Störr-Ritter
Landrätin des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald
Vorsitzende des Zweckverbandes Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF)

 

Von links:
Hanno Hurth, Landrat, Landkreis Emmendingen, stellvertretender Verbandsvorsitzender
Dorothea Störr-Ritter, Landrätin, Landkreis Breigau-Hochschwarzwald, Verbandsvorsitzende
Dr. Dieter Salomon, Oberbürgermeiser, Stadt Freiburg, stellvertretender Verbandsvorsitzender

zuletzt geändert am: Dienstag, 20. Juni 2017 11:14
© 2001-2017 REGIO-VERBUND GmbH - Impressum - Rechtliche Hinweise
#19675